Das Friedel

Wer ist das FRIEDEL?

 

Musik ist Kunst und Kunst ist nicht vergleichbar. Das Friedel ist ein Beatcosmonaut, der gerne Mal ein Schiff in die Luft pustet, wenn er mit seiner nonverbalen Kommunikation beginnt. Friedel, das ist ein Maulheld aus Berlin. Leicht hyperaktiv und stets fokussiert auf die Dynamik der musikalischen Struktur – verleiht Friedel seinen Zuhörern einen Einblick in seine Gefühlswelt. Er baut sich seinen eigenen Spielplatz und nutzt die Interaktion mit dem Publikum, die bei Improvisation ausschlaggebend ist, um ein einmaliges Sounderlebnis zu konstruieren.

 

Er will sich nicht als Chef verstehen, der bejubelt und angehimmelt wird. Er ist nur der Botschafter seiner Musik. Die in die verschiedensten Richtungen eintauchen kann. Egal ob Hiphop, Reggae, Dub, Funk, Soul oder Jazz: das Wie ist immer schon wichtiger als das Was. Und wie das funktioniert, kann Friedel in Form eines Workshop gerne zeigen. Friedel macht Beatbox, fängt es ein mit der Loopstation und lässt eine ungewohnte, jedoch inspirierende Soundlandschaft entstehen. Als Kind der Arbeiterklasse, aufgewachsen in

Berlin-Pankow, hat er stets den Drang Neues zu entdecken. Friedel gibt es in einigen Kombinationen. Zu seinen Projekten zählen Planbeat, Micky und Lupo, der brennende Zirkus, Mirmix und Tune Up. Alle samt unterschiedliche Projekte, in die er sich unglaublich schnell einfühlen kann. Der Moment ist einzig und allein entscheidend.

 

Das Friedel ist klangmalerisch und jamt mit Energie. Wechselseitig ist diese Energie wahrnehmbar, wenn Friedel sich in Räumen ausbreitet, deren Türe erst während der Improvisation geöffnet werden.

KooperationpartnerInnen: